20.04.2016 - Kritischer Fall in Edirne
In Edirne gibt es ein Notfell: Umut, der auf einem etwas weit entfernten Fütterungsplatz lebt, leidet unter Krämpfen die einer Epilepsie ähneln. Vergeblich habe ich versucht ein vorübergehendes Zuhause zu finden, aber in Edirne ist niemand bereit diesem Hund ein Plätzchen zu gewähren. Ein behandelnder Tierarzt der Tierschutzgruppe meinte, Epilepsie festzustellen, aber es kann sich dabei auch um eine Spätfolge einer Staupe im Jugendalter handeln.

Sicherheit erhält man allerdings nur, wenn der Hund zu einer Komplett-Untersuchung gebracht werden kann. Eine Computer-Tomographie in Edirne ist leider unmöglich.

Umut soll zu einer Untersuchung zu unserem Veterinär Sedat gebracht werden und danach in sein neues vorübergehendes Zuhause gebracht werden. Ich möchte ihn nicht mehr zurück an diesen Platz bringen. Bei meinen Stippvisiten habe ich den Hund mit einer Parasitenersthilfe versorgt. Dies wurde bisher von den Versorgenden nicht gemacht. Aber er wird regelmässig gefüttert. Da der Hund aber in keinem guten Zustand ist und besseres Futter braucht, muss er dringend von diesem Platz weggebracht werden.

Ein vorübergehendes Zuhause habe ich gefunden. An diesem Platz ist ebenfalls ein sehr erfahrender Hundebesitzer, der die Medikamentation und Pflege des Hundes übernehmen kann. Umut(und Umut heisst Hoffnung ...) ist ein starker Hund, der bisher alles überlebt hat. Aber die Situation in Edirne ist kritisch: herumstreunende Hunde als auch die Intoleranz der Menschen können dem behinderten Hund gefährlich werden. Für das vorübergehende Zuhause muss pro Tag 5 TL bezahlt werden sowie 50 TL für Futter im Monat, welches ich selber besorge.

Umut ist ein ca. 4 - 5 jähriger Rüde. Wir suchen gerade eine grosse Hundebox, um Umut zum Tierarzt zu bringen. Da der Hund sehr scheu ist und jetzt erst langsam jemanden an sich heranlässt, ist das Einfangen nicht leicht. Auch eine Sedierung ist im Moment ausgeschlossen ohne eine genaue Diagnose des Tieres. Dies könnte ihm eventuell das Leben kosten und wir wollen ihn retten. Dieses Wochenende konnte man Umut zum ersten Mal die Augen und Ohren säubern, und eine weitere Parasitenkur zukommen lassen. Er hat mittlerweile ein wenig an Gewicht zugelegt, aber sein Zustand kritisch.

Wir benötigen Unterstützung für die Unterkunft und Behandlung bzw. Untersuchung. Ein Blutbild kann Aufschluss über Umuts Leiden geben. Falls Sie sich in der Lage sehen, uns bei Umuts Leidminderung zu unterstützen - jeder Euro zählt hier. Vielleicht ist auch jemand interessiert diesen Hund aufzunehmen? Ziel wäre eine Vermittlung in ein liebevolles Plätzchen. Umut ist sicher kein Rassehund, dafür aber ein echter Strassenprinz. Und sein Herz würde etwas Liebe und Fürsorge gebrauchen können.
Ihnen ein grosses Danke vorab!




26.04.2016 - Am Samstag haben wir Umut an sein vorübergehendes Zuhause gebracht. Vorher wurde er noch unserem Veterinär Sedat vorgestellt. Sedat hat Umut Medikamente und absolute Ruhe verordnet. Umut ist zum ersten Mal in Menschenhänden und auch zum ersten Mal mit einem Auto gereist. Auch in einer Praxis war er noch nie. Dementsprechend "kaputt" ist er nach diesem Abenteuer umgefallen und hat die letzten Tage viel geschlafen. Er frisst normal und langsam kommt wieder Bewegung in seine Knochen. Er läuft schon ein wenig herum.

Weitere News werden folgen. Mit der Bitte um Geduld: Umut braucht Zeit, aber er ist jetzt in guten Händen und bekommt alles was er braucht.

Ihnen allen herzlichsten Dank. Danke auch an Sema und Özgür. Özgür hat sein Auto und seine Zeit zur Verfügung gestellt und uns den ganzen Tag herumgefahren.

PS: In Edirne haben seit Sonntag sintflutartige Regenfälle mit Hagel und Gewittern eingesetzt. Wir haben Umut gerade rechtzeitig gerettet.

An Kosten ist bisher folgendes angefallen:

80 TL für Medikamente,
82 TL für Nassfutter da Umut dies momentan besser verträgt.

Sedat hat die Erstversorgung und den Erst-Check-Up umsonst gemacht. Özgür hat keine Benzinkosten oder ähnliches genommen. Sema hat den Käfig besorgt, der allerdings von Umut "gesprengt" wurde. Kostenpunkt 100 TL. Danke - Danke und Danke.


02.05.2016 - Neuigkeiten von Umut
Umut ist langweilig. Umut kommt langsam wieder zu sich und er hat sich ein wenig an die neue Umgebung gewöhnt. Allerdings gefällt dem Herrn Strassenprinz die neue Ordnung nicht: im Käfig zu sein, geregelte Zeiten zu haben und er nun "Vorschriften" befolgen muss. Die Antibiotikatherapie zeigt sehr langsam Fortschritte. Umut hat auch ein paar Kilos zugelegt. Solange die Medikamentengabe andauert, dürfen wir allerdings nicht impfen. Grüsse von einem etwas ärgerlichen und beleidigten jungen Herrn aus Edirne



11.05.2016 - Umut heute: Ihm geht es besser und er spielt jetzt schon mit seinen anderen Fellfreunden auf dem Hunde-Landgut. Er hat einige Kilos zugelegt, aber muss er noch weiter Medikamente einnehmen. Eine Besonderheit zeigt der junge Mann aber: in seinem Haus mit Garten weigert er sich ein Häufchen oder ein Wässerchen zu lassen. Da er täglich reichlich Freigang auf dem grossen Gelände hat, erledigt er seine Geschäfte nur ausserhalb seines Käfigs.

Ein sehr reinlicher Herr....

Sema, die Tierfreundin aus Edirne, welche mich auf Umut aufmerksam gemacht hat, kümmert sich ebenfalls um Umut und man kann sich mit dem Besuchen abwechseln.



Umuts Spendeneingäne:
Pension für Umut:
Wilma & Walter gesponsert

Spenden für seine Behandlungskosten:
Frau Andrea Klepsch 15,00 Euro
Frau Emel Mals 15,00 Euro
Frau Doris Osterfeld 50,00 Euro
Frau Aygül Dügen 50,00 Euro
Wilma 10,0 Euro

Umut hat Hoffnung - Dank Ihnen allen

 


aktiontier