Partnerkonzept

Kooperation mit der Hundeschule Dog-Connection Rems-Murr-Kreis

Frau Verena Eckert, Inhaberin der Hundeschule Dog.Connection Hundepsychologin / Verhaltensberatung (ATN)
Geprüft nach § 11 Tierschutzgesetz!

Erfolgreiche Hundetrainerin seit 1998,weit über den Rems-Murr-Kreis inaus geschätzt und anerkannt.

Auslandstierschutz ist auch für mich ein wichtiges Thema zu dem jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten seinen Teil beitragen sollte. Allerdings bedeutet dies für mich nicht einfach nur unzählige Hunde aus dem Ausland nach Deutschland zu karren! Vielmehr finde ich es überaus wichtig, dass man bei seiner Tierschutzarbeit die Tierheime vor Ort unterstützt und auch dort seinen Einsatz bringt. Der Umgang mit den Tieren durch entsprechende Schulungen des Personals vor Ort und auch das Training mit den Tieren sollte dazu gehören, damit die Hunde auch im Herkunftsland ihre Vermittlungschance bekommen. Flächendeckende Kastrationen an Streunertieren gegen die Überpopulation sind elementar wichtig und auch Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tierschutzarbeit im Ausland. Hierbei zählt für mich natürlich auch die Bereitschaft, sowie die zur Verfügungstellung entsprechender Mittel durch die zuständigen Gemeinden vor Ort im Ausland dazu. Neben dem Engagement der Auslandstierschützer muss gerade von dieser Seite der Wille und der Einsatz deutlich erkennbar sein und tragen entscheidend zum Wohl der Tiere bei. Allein nur die Tiere, die auch hier gut vermittelbar sind, sollten den Weg nach Deutschland antreten dürfen. Und gerade hierfür sollten die Auslandstierschützer auch die entsprechend vorgeschrieben Genehmigungen seitens deutscher Veterinärsbehörden haben. Für Listenhunde, aggressive oder sonst wie verhaltensauffällige Tiere sollte im Heimatland eine Lösung gefunden werden. Denn gerade diese Tiere finden auch hier bei uns in Deutschland nicht das scheinbare Glück, auf das so manche Auslandstierschützer beim Verbringen hoffen. In unseren deutschen Tierheimen sitzen so viele davon und das hat zumindest für uns mit Tierschutz nicht viel gemein. Care-4-life e.V. macht für mich genau unter diesen Gesichtspunkten ihre Tierschutzarbeit, deshalb habe ich mich auch dazu entschlossen mit Care-4-life e.V. zusammen zu arbeiten und mich als Pflegestelle und Trainerin einzelner Hunde zur Verfügung zu stellen. Einen 14 tägigen Einsatz vor Ort in der Türkei, gerade im Umgang und im Training der Tierheimhunde konnten wir leisten.

Verena Eckert, seit vielen Jahren mein Fells in der Brandung, unsere Hundetrainerin und Pflegestelle, eine Freundin und Beraterin. Viele unserer Notnasen haben bei Verena und ihrem llieben Mann ein "Zuhause auf Zeit" finden können. Dabei haben alle Hunde auch gleich das Hunde ABC lernen können. Es waren nicht immer die einfachsten Hunde, denen Verena ihr Haus und ihre Familie und ihr Herz geöffnete hat. Sicher aber ist, dass alle Hunde bei Verena ihre Mitte wieder finden konnten und bei der Vermittlung bereit, für einen neuen Start in ein hundegerechtes Leben waren.

Dafür danken wir unserer Verena von Herzen..

Hier eine Auswahl an Fotos zum " tierisch gutem Fotosshooting" einem Projekt von Verena zu Gunsten unserer Tiere.

Ein paar Impressionen zu Shooting gibt es >>>HIER

 

Pro Tier - Stiftung für Tierschutz und Ethik

Unterstützt uns als Sponsor bei der Ausbildung unserer Straßenhunde zu geprüften Such- und Rettungshunden. Pro Tier übernimmt hierbei die komplette Ausstattung der Hunde wie Kenndecken, Leinen, Wasserflaschen, verschiedene Halsbänder, Verbandstaschen für die Hunde, sowie deren Signalleuchten. Auch speziell benötigte Untersuchungen einzelner Hunde wurden durch Pro Tier übernommen. Wir bedanken uns im Namen der Tiere für diese wertvolle Unterstützung, die in besonderer Weise zum Erfolg dieses Projekt "Rescue to Rescue" beiträgt. 2015 werden wir einen weiteren Punkt, nämlich die Ausstattung der Hundeführer angehen. 

 

Aktion tier e.V

Nahezu von Beginn unserer Tierschutzarbeit an, sind wir Kooperationspartner bei Aktion tier e.V. Gerade am Anfang unserer Tierschutzarbeit und auch noch heute, können wir immer und jederzeit auf einen kompetenten Partner im Tierschutz zählen. Eine Unterstützung, die wir zu schätzen wissen und für uns von unbezahlbarem Wert ist. Inzwischen verbindet uns eine sehr respektvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit, die wir nicht missen möchten.

 

Voller Einsatz für Tierrechte in der Türkei

Interview mit Firat Yildiz alias mAddog

frz) Fırat Yıldız ist ein Tierfreund und ein Tierschützer. Unter seiner Obhut befinden und befanden sich so viele Hunde, die misshandelt wurden. Firat pflegt diese Tiere und vermittelt sie dann an qualitativ hochwertige Familien. Doch nicht nur Hunde sind seine Schützlinge auch 2 ausgesetzte Pferde, ein Schafsbock und andere Vierbeiner fanden Obdach bei mAddog. mAddog ist rund um die Uhr im Einsatz für den Tierschutz.

Was bewegt diesen Mann, sein Leben den Tieren, dem Tierschutz und natürlich auch gleichzeitig dem Umweltschutz zu verpflichten? Care-4-Life e.V sprach mit Firat Yildiz, der vor allem unter seinem Spitznamen "mAddog" bekannt ist ,über seine Beweggründe, die Situation des Tierschutzes in der Türkei, der Tierschutzrechte, über Tierheime und natürlich über seine Passion - die Kangalhunde.

Firat Yildiz - warum engagieren sich so für den Tierschutz als Tieraktivist in der Türkei?

Seit 30 Jahren engagiere ich mich im Naturschutz und für Tierrechte. Von 1990 bis 2005 habe ich sowohl in der Türkei als auch in New York gelebt. Während dieser Zeit habe ich in den USA Veranstaltungen im Bereich Tierschutz-Tierrechte organisiert.

In den letzten 8 Jahren habe ich in der Türkei Tierrecht-Demonstrationen, Kinder- und Jugendsensibilisierungsprojekte im Bereich Tierrechte organisiert. Des Weiteren versuche ich über die sozialen Medien ein Bewusstsein zu schaffen und dabei Menschen direkt anzusprechen, dass sie Augen vor den Tatsachen nicht verschliessen. In Live-Fernsehsendungen, Zeitungen und in Nachrichten sowie in jedmöglichen Medienkanal versuche in Gesprächen oder in Reportagen die Bevölkerung über Tierrechte aufzuklären, um mit ihnen zusammen langfristige und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten. Vor 8 - 10 Jahren fanden unsere Aktionen noch mit 10-15 Personen statt, mittlerweile erreichen wir ganze Städte mit Tausenden von Menschen. D.h. Projekte für die Tierrechte finden nicht nur Istanbul statt, sondern zeitgleich in anderen Städten der Türkei.

Der Tierschutz und die Tierrechte in der Türkei wird leider von der Gesellschaft und der Regierung immer noch als ungewünschtes Stiefkind angesehen. Die Bevölkerung hat keinerlei Vorstellung vom den Leid der Tiere, da es für sie kein Problem darstellt. Ein Tierheim ist kein optimaler Platz für einen Vierbeiner. Es sei jetzt dahingestellt, ob es ein gut oder schlecht geführtes Tierheim ist. Die Bevölkerung ist im Glauben, dass das Tier dort gut aufgehoben sei und es befriedigt bzw. beruhigt und entlastet ihr eigenes Gewissen, wenn sie in diesen Glauben bleiben. Aber die Realität belehrt uns eines Besseren, wenn wir die Bilder aus Tierheimen und die Brutalität in den Schlachthöfen sehen. Oder die Nachrichten aus dem Zoo,  Zirkus oder den Delphinarien.

Ich könnte jetzt eine Menge an Beispielen nennen, die mit Brutalität an Tieren zusammenhängen. Ich versuche mit meiner Arbeit den Menschen die Realität zu zeigen. Sobald man die Fakten erklärt hat, ändert sich die Einstellung gegenüber Tieren und man sieht mit einem anderen Blickwinkel auf die oben genannten Orte wie z.B. Tierheime. Eine steigende Anzahl von Menschen befürwortet Tierrechte in der Türkei. Als Ergebnis dieser Bemühungen sind aus dieser kleinen Gruppe von wenigen Mitstreitern mittlerweile Tausende geworden.

Sagen wir es so: ich bin ein Hochschulabsolvent und eine Art von Politiker. In beiden Fällen muss ich Stellung beziehen und Rückgrat zeigen. Man muss für die Dinge, an die man glaubt kämpfen.

Sie bezeichnen sich als Tierrechts-Aktivist. Was ist für Sie der Unterschied zwischen Tierschützer und Tierrechte-Aktivist?

Von Kindheit an waren Tiere für mich immer sehr wichtig und als ich noch klein war, war das Thema für mich nur auf Tiere füttern und ein Haustier zu haben begrenzt. Mit dem Erwachsenwerden nahm der Bereich Tierschutz und Tierrechte einen immer grösseren Platz in meinem Leben ein und was mir möglich war, habe ich versucht zu realisieren.

Tierschutz, Tierliebe und Tierrechte sind drei ganz unterschiedliche Bereiche. Tiere auf der Strasse oder im Tierheim zu füttern heisst nicht Tierschutz zu praktizieren.

Oft wurde mir die Frage gestellt, warum ich mich für Tierrechte einsetze, aber nicht genauso sehr für Menschenrechte. Man soll dem Recht auf Leben Respekt zollen. Ein Mensch, der einem Tier mit Absicht Schaden zufügt, ist ein gefährlicher und schlechter Mensch. Dieser Mensch kann morgen auch einem Kind oder einem anderen Menschen Schaden zufügen.

Außerdem gibt es zwischen Menschenliebe und Tierliebe keinen grossen Unterschied. Leider können Tiere ihre Rechte nicht selber schützen. Ein Gesetzesentwurf sah vor, Strassentiere sofort zu töten. Wenn nicht wir versuchen dies zu verhindern, wer wird es sonst tun!!?

mAddog und seine Kangal-Familie. Warum gerade diese Hunderasse und woher kommt Ihre besondere Liebe für diese Hunde?

Kangal Hunde sind ganz besondere Tiere. Die reinrassigen Kangals sind leider ausgestorben. Kangal Hunde sind eine stolze, käftige Hunderasse, mit hervorragenden Charaktereigenschaften. Sie sind auch ein Symbol der Stärke und aus diesem Grund möchten viele einen Kangal besitzen. Eine ganz besondere Charaktereigenschaft des Kangals ist seine "unabhängige freie Seele". Ein Kangal ist seiner Familie und seinen Bezugspersonen zutiefst verbunden. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Kangal Hunde die am häufigsten gequälte Hunderasse in der Türkei ist. Ein eingesperrter Kangal geht zu Grunde.

Die Kangalhunde gehören in die freie Natur. Ein gepflegter Villa-Garten ist kein natürlicher Lebensort für einen Kangal. Erwachsene und kräftige Kangals können pro Tag 20 bis 30 km laufen, d.h. sie brauchen entsprechend Auslauf in der freien Natur.

Es liegt in der kraftvollen Natur des Kangals, dass er sich bewegen muss. Viele Besitzer führen einen Kangal mit Halsband und Leine nur zum "Geschäft" machen aus ohne seinen natürlichen Lauf- und Freiheitsdrang zu befriedigen.

Die Mehrzahl der Kangals, die heute als Kangal bezeichnet werden, sind keine reinrassigen Kangals. Es sind Kangals mit einer "unterbrochenen Blutlinie". Ein reinrassiger Kangal hat in der Regel pro Wurf nicht mehr als 2-3 Jungtiere. Um wohl mehr Profit aus dieser besonderen Hunderasse zu ziehen, wurden nicht reinrassige Kangalhündinnen für die Zucht von mehr Welpen pro Wurf eingesetzt.  Um mehr Geld zu verdienen kam und kommt es zu dieser unkontrollierten Geburten von nicht reinrassigen Kangals. Bei dieser Mischzüchtung gehen leider auch die bereits oben erwähnten Charaktereigenschaften des Kangals verloren. Ich könnte Ihnen jetzt noch so viel mehr über Kangals, deren Geschichte und Wesensart erzählen, aber dies wird den Rahmen dieses Interviews sprengen. Für einen ersten umfassenden Einblick dürfte Ihnen dies meine Liebe zu diesen Hunden erklären.

Wir bedanken uns für dieses freundliche Interview. Vor allem aber für die Übernahme zweier Kangals (Bob Marley & Karma), die wir bei unserer Tierschutzarbeit vor einem elenden Tod schützen konnten!

 

 

Kleintierarztpraxis Stuttgart- Inhaber Tierarzt Klaus Senger

Senger, Klaus, KleintierpraxisUnser Vereinstierarzt, Veterinär Klaus Senger ist ein weiterer unverzichtbarer und sehr geschätzter Diamant bei unserer Tierschutzarbeit geworden. Herrn Senger, selbst Besitzer zweier ehemaligen Straßenhunde aus Thailand, kennt bestens all die großen und kleinen Problemen dieser Tiere. Feinfühlig und mit der nötigen Ruhe führt er seine Behandlungen bei seinen tierischen Patienten durch. Sein großes Wissen gerade in Bezug auf Mittelmeerkrankheiten, die nun gerade bei ehemaligen Straßenhunden oft ein Thema sind, ist er uns eine große Hilfe. Selbst unsere Veterinäre und die Pflegestellen vor Ort in Antalya können sich bei allen Fragen oder unklaren Diagnosen vertrauensvoll an ihn wenden. Selbstverständlich kann sich Herr Senger genauso auf uns verlassen, wenn eines seiner Patiententiere sein Zuhause verliert oder verlassen muss. Unsere vierbeinigen Freunde würden ihnen sicher antworten: "voll nett, auch wenn‘s manchmal piekt. Er hat immer die unglaublich nettesten Kosenamen für uns. Seine Tapferkeitsleckerlies danach sind der absolute Bringer."

 

Physiotherapeutische Behandlung von Hendrik:

Physiotherapeutische Behandlung - Amputation linke Vordergliedmaße:

Durch die fehlende Gliedmaße vorne findet eine enorme Gewichtsverlagerung statt. Die Gewichtsverlagerung beträgt in der Norm 60 % zu 40 %. Also 60 % gehen über die Vorderhand und 40 % über die Hinterhand. Man kann sich nun vorstellen, was das an Ausgleich bedeutet, und das ist eine zusätzliche Belastung für die Wirbelsäule.

Mit Hendrik werden in der Physiotherapie entspannenden Übungen und Behandlungen durchgeführt. Auch kommt Hendrik ins Unterwasserlaufband, um hier beim Laufen das Gleichgewicht zu üben, die Muskulatur ohne Belastung der Gelenke und Wirbelsäule aufzubauen und gleichzeitig als Gangschulung.

Die „Heiße Rolle” dient zur Muskelentspannung, im Besonderen der Nackenmuskulatur, links und rechts der Wirbelsäule in den Wirbelsäulenbändern. Diese feuchte Wärme wird direkt und punktuell im Gewebe über mehrere Stunden gespeichert.

Mit Massage wird die gesamte Muskulatur gelockert.

Mit dem Trampolin werden Ausgleichsübungen gemacht und gleichzeitig wird die Wirbelsäule stabilisiert.

Die Besitzer bzw. die Pflegefamilie bekommen auch ein Hausaufgabenprogramm mit. Es ist wichtig, dass man auch zu Hause Übungen macht.

 

Kooperation mit Elke Hertel, Hundephysiotherapie in Offenburg

Physiotherapie für Hunde !??

Elke Hertel HundephysiotherapieBerührung tröstet und lindert Schmerzen. Professionelle Berührung ist in der Humanmedizin längst zu einer unverzichtbaren, weil erfolgreichen Maßnahme geworden. Ganz gleich, ob es sich um Massage, Physiotherapie, Lymphdrainage, um Sonderformen wie Osteopathie oder Chiropraktik etc. oder um Wellnessbehandlungen handelt: Wer jemals unter der Volkskrankheit Rücken- und Gelenkschmerzen oder einfach unter Muskelverspannungen gelitten hat, weiß, wie hilfreich und lindernd manuelle Therapien sind.Der Hauptschwerpunkt der Hunde-Physiotherapie ist die Schmerzlinderung. Schmerzfreiheit bedeutet für Vierbeiner genau so wie für Menschen eine verbesserte Lebensqualität und mehr Lebensfreude.

Tiere sind genau so empfänglich für Berührungen wie wir Menschen. Sie wollen gestreichelt und gekrault werden - brauchen die Nähe von Herrchen oder Frauchen. Erst recht, wenn sie unter Schmerzen leiden.

Der Hauptschwerpunkt der Hunde-Physiotherapie ist die Schmerzlinderung. Schmerzfreiheit bedeutet für Vierbeiner genau so wie für Menschen eine verbesserte Lebensqualität und mehr Lebensfreude.

Unterwasserlaufband für HundeWeiterhin sind der Muskelaufbau, der Erhalt und das Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit und das Bewusstmachen von Bewegungsabläufen, Schwerpunkte der Therapie. Auch kann eine gute Vorarbeit für Operationen geleistet werden und auch zur Heilungsförderung und Rehabilitation ist die Krankengymnastik bei Tieren sehr gut einsetzbar. Ausschließlich äußere, manuelle Anwendungen werden durchgeführt. Es werden keine Medikamente und keine Spritzen verabreicht - außer der Tierarzt nimmt diese Medikation vor.

Zu erkennen, ob der Hund Schmerzen hat, ist nicht ganz einfach für uns. Dennoch sind wir dazu verpflichtet, Schmerzen unseres Tieres zu erkennen. Wir sind für ihn verantwortlich. Nur ein schmerzfreier Hund ist ein glücklicher Hund!

Ein ganz besonderes Augenmerk ist mir "der Ältere bzw. Alte Hund". Gerade hier liegt der Erhalt bzw. Verbesserung der Lebensqualität im Vordergrund. Unter meinen Patienten sind einige alte Hunde, die durch die regelmäßige physiotherapeutische Behandlung wieder wesentlich mehr an Vitalität und Lebensfreude gewonnen haben.

Julia Sahin & Care-4-Life e.V. VS dem Leid der Straßentiere der Türkei

Tierschutz ist eine gute Sache. Bedauerlicherweise sind wir Vereine und auch Tierheime uns selbst überlassen. Wir haben zu kämpfen, um uns Gehör bei den Zuständigen zu verschaffen, um Spenden zu sammeln, um helfen zu können. Aber zum Glück gibt es auch unter den Prominenten dieser Welt echte Tierfreunde, die sagen “Tierschutz geht uns alle an!”

Denn das Wort eines Stars wiegt schwerer …

Julia Sahin beim Spaziergang mit ihren Hunden aus der TürkeiZugegeben: Es haben nur wenige Prominente sich so konsequent im Tierschutz engagiert, ihre Möglichkeiten, ihre Popularität und auch ihr eigenes Geld so gezielt für den Tierschutz eingesetzt wie z.B. Paul McCartney zusammen mit seiner verstorbenen Frau Linda. Aber sie sind nicht die Ersten und nicht die Einzigen. Brigitte Bardot z.B. schaffte es vor gut 25 Jahren mit ihrem weltweit gehörten Aufschrei, das Abschlachten der Robben in Kanada zu stoppen.

Schwedens Tierschutzgesetz hat den Spitznamen „Lex Lindgren”, denn Astrid Lindgren war maßgeblich an der Durchsetzung dieses Gesetzes beteiligt. Weltumsegler Rollo Gebhard sah auf seinen Fahrten so viel rücksichtslose Ausbeutung der Meere, dass er die „Gesellschaft zur Rettung der Delfine" gründete.

Julia Sahin mit ihren türkischen Straßenhunden

Der „zündende Funke” mag ganz verschieden sein. Aber alle wollen etwas tun. Und alle wissen, dass ein prominenter Tierschützer an der Spitze einer öffentlichen Kampagne mehr Medien-Interesse bedeutet und damit mehr Werbung, mehr Power für das Ganze. Sie machen Menschen bewusst, dass Tierschutz vor allem aus vielen, vielen helfenden Händen besteht und es Schutz, Respekt und Würde für Tiere nur geben kann, wenn alle mithelfen und bisweilen auch umdenken. Sie wollen dazu beitragen, dass unsere Welt besser, im besten Sinne menschlicher wird. Sie tun es wie alle Tierschützer in ihrer Freizeit und auf eigene Kosten.

Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, sagen zu können dass auch wir unseren ersten Prominenten für unsere Tierschutzarbeit gewinnen konnten, und hoffen dass noch viele diesem Beispiel folgen werden, um sich zusammen mit uns gegen das Leid der Straßentiere in der Türkei einzusetzen.

Julia Sahin Boxweltmeisterin übernimmt die Schirmherrschaft von Care-4-life e.V. und stellt sich zusammen mit uns dem Leid der türkischen Straßentiere.

Julia Sahin steigt in den Ring für die Straßentiere der Türkei: Video zum Boxkampf finden Sie... >hier

Julia Sahin spielt mit ihren HundenJulia Sahin mit ihren Hunden am und im Wasser

Julia Sahin besuchte unsere Tiernotstelle in der Türkei Antalya

Julia Sahin, Amely Neuner und RobinJulia Sahin, Amely Neuner und Robin Petra Thomas, Julia Sahin und Günther OttoPetra Thomas, Julia Sahin und Günther Otto Günther Otto, Julia Sahin und Uwe Friedrich mit DukkhaGünther Otto, Julia Sahin und Uwe Friedrich mit Dukkha


aktiontier