Zu Gast bei Freunden in Deutschland!

Als Herr Özgür Erkan Anfang September 2011 als Flugpate für Care-4-life e.V. mit der Retrieverhündin Berta am Stuttgarter Flughafen ankam, stellten sie sich zunächst einer grenztierärztlichen Untersuchung, dabei führten die Stuttgarter Flughafenveterinäre Herrn Özgür Erkan mit seinem Team durch die tierärztlichen Einreisebestimmungen und deren Kontrollen.

Dannach fand für die Türkischen Kollegen eine Führung durch die Grenzkontrollstelle des Flughafens statt. Dort fanden Herr Erkan und sein Team unerwarteterweise den Terrierwelpen Luca in der Quarantänestation vor. Der zwei Monate alte Welpe wurde vier Tage vorher illegal aus der Türkei nach Deutschland gebracht. Unwissende Touristen hatten sich den Hundewelpen in Alanya in einen Petshop gekauft, wie der Hund durch die türkische Grenzkontrolle gekommen ist bleibt den Behörden ein Rätsel. Tatsache ist, dass Luca nicht in Deutschland bleiben durfte. Das Team erklärte sich sofort bereit, Luca nach Antalya zu begleiten, sodass der Hund später erneut auf legale Weise nach Deutschland kommen kann.

Dieses Beispiel bestätigt auf traurige Weise das Problem der deutschen Flughafenveterinäre und der Tierheime mit den illegal mitgebrachten Hunden und Katzen aus dem Ausland. Tiere, die gegen die Einreisebestimmungen verstoßen, müssen in ihr Ursprungsland zurückgeführt werden. Die dadurch entstehenden Kosten müssen von den „Besitzern“ dieser Tiere getragen werden. Unter Umständen können diese Kosten mehrere tausend Euro betragen.

Im Zuge ihres Aufenthaltes wählte sich das Team verschiedene ehemalige Straßenhunde aus dem Tierbestandsbuch des Vereins Care-4-life e.V. aus, um diese in ihren neuen Familien zu besuchen. Unserem Besuch aus Antalya war es ein großes Anliegen zu sehen, wie die Tiere in Deutschland versorgt und gehalten werden. Herr Erkan beschäftigte besonders, welche Motivation die Menschen antreibt sich einen Straßenhund ins Haus zu holen und welche positiven oder auch negativen Erfahrungen die neuen Besitzer machen. Auch interessierte ihn die Frage, in wie weit die Unterstützung von Care-4-life e.V bei auftretenden Problemen mit den Hunden gewährleistet wird.

Weiter war es unseren Gästen ein großes Bedürfnis mit PETA Deutschland e.V. ins Gespräch zu kommen, um einige Vorurteile, die seit der Übernahme  des Tierheims durch die Stadt Antalya bestehen, aus der Welt zu schaffen. Bei dieser Gelegenheit präsentierte das Team Projekte, die seit der Übernahme durchgeführt wurden und einige, die noch in Planung sind.

Hier finden sie das Dankesschreiben von PETA Deutschland an die Gemeinde Antalya vertreten durch den Bürgermeister Herr Prof. Dr. Mustafa Akaydin. Türkisch / Deutsch.
 

Im Rahmen ihres Aufenthaltes wurden zwei Tierheime des Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. besucht. Gestaltung, Einrichtung und Unterbringungen der einzelnen Tiere sowie der Tagesablauf und die Arbeitsstruktur standen im Fokus der Besichtigung. Auch die Tierheimleiter betonten bei dieser Gelegenheit die Probleme, die durch die illegale Einfuhr von Tieren aus der Türkei entstehen. Besonders beeindruckte das Team die großen Anzahl freiwilliger Helfer in den deutschen Tierheimen. Auf der anderen Seite würdigte der BMT das Engagement der türkischen Kollegen und ihre konkreten Erfolge sehr.

Ein ganz besonderes Highlight für unsere türkischen Gäste war die Führung durch den Schattauerverlag ( Medizinischer und Naturwissenschaftlicher Verlag) in Stuttgart. An dieser Stelle möchten wir uns für die Wissenschaftliche Literatur die unseren Gästen geschenkt wurde sehr herzlich bedanken. Besonderen Dank möchten wir vor allem Herrn Albrecht Luscher vom Schattauer Verlag für das gespendete Praxis-Seminar in der stuttgarter Wilhelma danken.
 

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich, bei Frau Petra Zipp vom BMT, bedanken, die aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz viele nützliche Tipps, Anregungen und Informationen unseren Gästen mitgeben konnte.

Zum Abschluss möchte sich das gesamte Team von Care-4-life e.V. auch noch bei allen Personen bedanken, die unsere Gäste so freundlich empfangen haben und mit ihrem Anteil an Unterstützung dazu beigetragen haben, diese Woche so gelungen zu gestalten.

Nicht zu Letzt möchten wir uns bei den Familien bedanken, die wir mit unseren Gästen besuchen durften. Danke für das liebevolle Zuhause für unsere Fellnasen und Danke für die vielen Komplimente zu unserer Vereinsarbeit.

Mit vielen positiven Eindrücken, Informationsmaterial, Sachspenden und dem Hundewelpen Luca aus der Grenzkontrollstelle des Stuttgarter Flughafens bepackt, trat unsere Türkische Delegation glücklich ihre Heimreise an.  

Die große Anerkennung und Unterstützung die unsere Gäste hier bei ihrem Besuch erleben durften, motiviert das Team aus Antalya auf ganz besondere Weise. Sie alle freuen sich schon heute auf ihren nächsten Besuch im Rahmen der Tierschutzarbeit hier in Deutschland.

Eindrücke zu dem Besuch unserer türkischen Gäste

Besuch Özgür und co 4665Besuch Özgür und co 4547Besuch Özgür und co 043
Besuch Özgür und co 042Besuch Özgür und co 034Besuch Özgür und co 022


aktiontier