Silvester: Passt gut auf uns auf

Silvester: Passt gut auf uns auf

Warum haben viele Hunde große Angst und Stress an Silvester?

Hunde haben ein sensibles Gehör und generell sehr feine Sinne. Die plötzlichen Knallgeräusche aus dem Nichts, können sie nicht so zuordnen wie wir Menschen. Der akustische Reiz löst Angst aus, die dem Tier auch als ein Schutzmechanismus dient.🥺 Ebenso können die ungewohnten Gerüche, wie z.B. Brandgeruch und auch das Verhalten der feiernden Menschen, dazu beitragen.

In freier Wildbahn würde der Hund instinktiv einen sicheren Unterschlupf suchen.🐶 Daher ist es auch so wichtig, deinen Hund auf den Gassirunden an Silvester am besten ausschließlich an der Leine zu führen, am besten ab Verkauf der Feuerwerkskörper. An Silvester stehen viele Hunde unter Dauerstress. Auch Katzen leiden oft an Silvester und den Tagen davor durch die Knallerei unter Stress.💔 Daher raten wir dazu, Freigänger Katzen ab Abverkauf der Feuerwerkskörper im Haus zu lassen.🏡

Woran erkennt man Angst bei seinem Hund?

🔸Zurückgelegte Ohren und geduckte Haltung
🔸Unter den Bauch gezogene Rute
🔸Nervöses Fang lecken
🔸Hecheln, Zittern, Speicheln
🔸Winseln, Bellen
🔸Unkontrollierter Urin- oder Kotabsatz

Geht auf Nummer Sicher

🐶 Sichert eure Hunde beim Gassi gehen, auch wenn er sonst gut abrufbar ist. Nach Einbruch der Dunkelheit am Silvesterabend nicht mehr Gassi gehen.

😺 Stubentiger, die Freigänger sind, am besten ab Abverkauf des Feuerweks zuhause lassen.

Der Verzicht auf Feuerwerkskörper ist nicht nur gut für das Wohlbefinden unserer Fellnasen, sondern natürlich auch für unsere Umwelt.🌳💚

Euer Care-4-Life Team🧡